Suchen

16 Suchergebnisse für Pflichtfortbildungen gefunden

Wichtig! Arbeitsschutz für Pflegekräfte

Das Thema „Arbeitsschutz“ und die damit verbundenen Maßnahmen werden in der Altenpflege häufig als lästige Pflicht, ja sogar als Belastung wahrgenommen. Sieht man aber genauer hin, lassen sich sowohl für die Leitung als auch für die Pflegekräfte selbst Vorteile erkennen. Die Leitung erlangt bei der Umsetzung des Arbeitsschutzes Rechtssicherheit und trägt aktiv zur Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter bei. Die Pflegekräfte selbst...

Artikel lesen

Die hygienische Händedesinfektion

Die hygienische Händedesinfektion (HD) ist die effektivste evidenzbasierte hygienische Maßnahme im pflegerischen Alltag. Sie dient nicht nur dem Schutz des Patienten und Bewohners vor einer Übertragung pathogener bzw. multiresistenter Erreger und nosokomialen Infektionen, sondern ebenso dem Schutz des Personals und Angehörigen. In allen Pflegeeinrichtungen müssen innerbetriebliche Regelungen zur Infektionsprävention und damit auch für die Händehygiene...

Artikel lesen

Medizinprodukte richtig anwenden - Die Medizinprodukte-Betreiberverordnung

Im Vergleich zum Medizinproduktegesetz (MPG), das sich hauptsächlich an Hersteller und Vertrieb wendet, spricht die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) den Betreiber von Medizinprodukten direkt an, also die Klinikleitung und die mit den Medizinprodukten arbeitenden Mitarbeiter. Im rechtlichen Sinne ist derjenige Betreiber, der die tatsächliche Sachherrschaft über ein Medizinprodukt besitzt. Hierbei sind die Besitz- und nicht die Eigentumsverhältnisse...

Artikel lesen

Grundlagen der Reanimation

Weltweit werden ständig Untersuchungen und Studien durchgeführt, die die Wirksamkeit der einzelnen Maßnahmen unter Kardiopulmonaler Reanimation (bzw. Cardio Pulmonaler Reanimation (CPR)) prüfen mit dem Ziel, die Überlebens chancen und das Outcome von Patienten zu verbessern. Aktuell gelten als wichtigste Maßnahme die möglichst unterbrechungsfreien Thoraxkompressionen, welche einen Minimalkreislauf aufrechterhalten und eine ausreichende Perfusion...

Artikel lesen

Arbeitsmedizinische Vorsorge

In wenigen Bereichen des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes gibt es momentan mehr Unklarheiten als im Bereich der arbeitsmedizinischen Vorsorge. Häufig werden die Begriffe „Untersuchung“, „Impfung“, „Tauglichkeit“ und „Vorsorge“ in einem Atemzug verwendet. Dies führt oft zur Verunsicherung sowohl der Mitarbeitenden als auch der Führungskräfte. Wer ist wofür verantwortlich? Müssen Mitarbeitende auf...

Artikel lesen

Hygienische Händedesinfektion

Die Erkenntnisse über die Notwendigkeiten zur Desinfektion und entsprechendes Wissen über Krankheitserreger bestimmen auch heute unseren stetigen Fortschritt in der Medizin. Für Pflegekräfte wie auch Mediziner und andere Gesundheitsberufe ist wichtig zu wissen, dass einer der häufigsten Übertragungswege von Krankheitserregern die Hände des Pflegepersonals sind, sie sind die Hauptursache zur Übertragung von pathogenen und multiresistenten Keimen. Schon...

Artikel lesen

Hygiene im Umgang mit Lebensmitteln

Im Umgang mit Lebensmitteln müssen Pflegeeinrichtungen eine gute Hygienepraxis einhalten. Dies gilt nicht nur für Mitarbeiter der Großküche, sondern auch für alle Pflege-, Betreuungs- und Servicekräfte, Auszubildende und Praktikanten, die Essen portionieren, verteilen, aufwärmen und anreichen. Selbiges gilt, wenn in der Wohnbereichs- oder WG-Küche gekocht wird. Rechtliche Grundlage ist die Verordnung (EG) Nr. 852/2004, die auf nationaler Ebene durch...

Artikel lesen

MRSA in der Altenpflege

Staphylococcus aureus oder seine antibiotikaresistente Variante MRSA können den menschlichen Körper relativ harmlos nur besiedeln. Sie sind aber auch in der Lage, eine große Zahl von Erkrankungen, wie z. B. Wundinfektionen oder eine Sepsis, auszulösen. MRSA und die dadurch ausgelösten Erkrankungen werden im häuslichen Bereich immer mehr zum Problem. Im Falle eines positiven Befundes ist in der häuslichen Intensivpflege eine Risikobewertung vor Ort...

Artikel lesen

Hygiene bei Speisen und Lebensmitteln

Ältere Menschen haben ein geschwächtes Immunsystem. Um Infektionen und Erkrankungen zu vermeiden, ist auf eine gute Hygienepraxis im Umgang mit Lebensmitteln zu achten. Gesundheitliche Gefahren können während der gesamten Kette der Speiseherstellung auftreten. Pflege- und Betreuungskräfte müssen deshalb beim Zubereiten und Verteilen der Mahlzeiten (im Gesetz „Inverkehrbringen“ genannt) mögliche Gefahrenpunkte erkennen und entsprechende...

Artikel lesen

Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Weltweit werden ständig Untersuchungen und Studien durchgeführt, die überprüfen, welche Maßnahmen zur Wiederbelebung eines Menschen wirksam sind und die Überlebenschancen verbessern. Aktuell gelten als wichtigste Maßnahme die möglichst unterbrechungsfreien Brustkorbkompressionen. Damit wird auch bei einem Herzkreislaufstillstand eine Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff sichergestellt, wodurch sich die Überlebenswahrscheinlichkeit erhöht....

Artikel lesen

Bewohner und Patienten mit Krätze

In den letzten Jahren häufen sich die Schlagzeilen in den Medien über ein zunehmendes Ausbreiten von Krätze-Erkrankungen, insbesondere in Form von Ausbrüchen in Pflegeheimen, Krankenhäusern und in Gemeinschaftsunterkünften, z. B. für Obdachlose, Flüchtlinge oder Asylbewerber. Krätze ist eine Hautkrankheit, die durch Parasiten (konkret: Milben) verursacht wird. Übertragen wird Krätze durch direkten Kontakt von Mensch zu Mensch oder...

Artikel lesen

Datenschutz im pflegerischen Alltag

Die Bestimmungen des Datenschutzes nehmen im Pflegealltag eine wichtige Rolle ein. Beim Zugang zu den eingesetzten elektronischen Systemen, etwa zur Dokumentation, ist eine zielgenaue Berechtigung der Mitarbeiter unabdingbar, um den Bestimmungen des Datenschutzes gerecht zu werden. Hierbei geht es weniger darum, die eigentlichen Daten zu schützen, als vielmehr die Privatsphäre des Patienten zu wahren. Der richtige Umgang mit Kennungen und Passwörtern ist ein Aspekt, der...

Artikel lesen

Umgang mit MRGN (Teil 1)

Die rasante Zunahme multiresistenter gramnegativer Erreger in den letzten Jahren stellt ein ernstzunehmendes Problem für das gesamte Gesundheitssystem dar. Die Einteilung der Erreger hat sich geändert. Denn 3MRGN und 4MRGN erfordern unterschiedliche Vorgehensweisen in der Hygiene. Reichen bei einigen 3MRGN noch hygienische Basismaßnahmen, muss bei 4MRGN mit Isolationsmaßnahmen gearbeitet werden. Die über die Basishygiene hinausgehenden Hygienemaßnahmen...

Artikel lesen

Sonnenstich und Co: Hitzenotfälle bei Senioren

Die drei wesentlichen hyperthermischen (wärmebedingten) Notfallsituationen lauten: Sonnenstich, Hitzesynkope und Hitzschlag. Pflegende, die um potenzielle Folgen einer Überhitzung (Hyperthermie) des Körpers wissen, können enorm dazu beitragen, diese Formen an Notfallsituationen von vornherein zu bedenken, zu erkennen und zu meiden und damit möglicherweise den Pflegekunden erhebliche Folgekomplikationen vom Sturz bis zur Lungenembolie ersparen. Beim Sonnenstich zeigen...

Artikel lesen

Brandschutz in Pflegeeinrichtungen

Eine Studie des Bundesverbands Technischer Brandschutz zeigt Beunruhigendes: Mindesten einmal pro Woche kommt es in Deutschland zu einem Brandereignis in einer Pflegeeinrichtung. Alle 2 Wochen brennt es in einem Krankenhaus. Durch moderne Brandschutzeinrichtungen wie automatische Brandmeldeanlagen, gute Schulung des Personals und nicht zuletzt durch schnelle Eintreffzeiten der Feuerwehr verlaufen die meisten Fälle glimpflich. Doch es gibt dramatische Fallbeispiele, in denen wenige...

Artikel lesen

Fahrsicherheit im Arbeitsalltag

Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes sind in der Regel mit einem vom Arbeitgeber bereitgestellten Dienstwagen unterwegs. Um das Ziel immer sicher zu erreichen, sind einige Gesetze und Vorschriften einzuhalten, damit – falls doch mal etwas passiert – die entsprechende Versicherung den Schaden auch reguliert. Gesetzlich ist zum einen geregelt, wer das Fahrzeug wie prüfen und instand halten muss. Zudem ist festgelegt, wie mit Transporten, sei es von Gütern oder auch...

Artikel lesen

Einloggen