Suchen

13 Suchergebnisse für Demenz gefunden

Demenz: Herausforderndes Verhalten

Menschen mit Demenz leiden zunehmend unter Einschränkungen ihrer kognitiven Fähigkeiten: Das logische Denken ist beeinträchtigt, es treten Gedächtnisstörungen auf, sie verlieren die Orientierung zu Zeit, Person, Ort und auch zur Situation. Mit fortschreitender Erkrankung können sie nicht mehr sprechen und auch oft nicht einmal mehr das gesprochene Wort verstehen. Vor Beginn der Erkrankung im Gehirn abgespeichertes Wissen geht verloren, Ereignisse werden...

Artikel lesen

Demenz und andere gerontopsychiatrische Erkrankungen richtig dokumentieren

Die Dokumentation des Pflegeprozesses bei demenziell veränderten und/oder gerontopsychiatrisch veränderter Bewohner/Patienten stellt für manche Pflegekräfte nach wie vor eine große Herausforderung dar. Denn es ist zugegebenermaßen nicht leicht, z. B. ein Symptombündel einer demenziellen Erkrankung komprimiert und dennoch aussagekräftig in ein Pflegeproblem zu formulieren. Ebenso komplex ist es, Pflege- und Betreuungsmaßnahmen so zu...

Artikel lesen

Psychopharmaka bei Demenz: Antidementiva

Im Januar 2016 wurde die Leitlinie „Diagnose und Therapie von Demenzen“ umfassend neu von 23 Fachgesellschaften gemeinsam überarbeitet und ist im Internet ganz einfach und barrierefrei zugänglich (1). In Deutschland sind gegenwärtig ca. 1,2 Millionen Menschen an einer Demenz erkrankt und jährlich kommen ca. 224.000 Neuerkrankungen dazu. Eine Übersicht über die wichtigen Formen der Demenz und ihrer medikamentösen Behandlung mit sog....

Artikel lesen

Schmerzerfassung bei Menschen mit Demenz

Durch die zunehmende „Veralterung“ der Gesellschaft steigt die Anzahl der Menschen mit demenziellen Erkrankungen in Deutschland. Die Vorbeugung vor chronischen Schmerzen mit den damit verbundenen körperlichen und psychosozialen Einschränkungen wird erst durch Schmerzerfassung möglich. Diese muss an das veränderte Schmerzerleben und die häufige Bagatellisierung von Schmerzen im Alter angepasst werden. Während bei Menschen mit leichter Demenz...

Artikel lesen

Menschen mit Demenz pflegen und betreuen

Der Umgang mit verwirrten Pflegekunden und Bewohnern ist wohl eine der größten Herausforderungen im Arbeitsalltag einer Pflegekraft. Die Ausprägungen und Symptome einer Demenz sind bei jedem Menschen verschieden. Es gibt keine allgemeingültige Therapie oder Behandlungsart. Was heute gut funktioniert, um den an Demenz erkrankten Menschen zu beruhigen, kann morgen schon das Gegenteil bewirken. Für Pflegekräfte bedeutet das, sich jeden Tag neu auf die Pflegekunden...

Artikel lesen

(Mangel-) Ernährung bei Demenz

Ein signifikanter Gewichtsverlust und eine gefährliche Mangelernährung können das Ergebnis von kognitiven Einschränkungen und veränderten Geschmacksvorlieben sein. Eine unzureichende Energie- und Nährstoffzufuhr, wie sie häufig bei Menschen mit einer Demenz auftreten kann, zeigt sich allerdings mit sehr unspezifischen Symptomen. Diese zu erkennen setzt eine kompetente und geschulte Beobachtung der professionell Pflegenden voraus. Als Hilfsmittel dient hier...

Artikel lesen

Schmerzmanagement bei Menschen mit Demenz

Schmerz ist ein Phänomen, welches jeden Menschen treffen kann. Der Umgang damit ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Vor allem chronische Schmerzgeschehen stellen eine unglaubliche Belastung für die Betroffenen dar. In vielen Fällen ist die Kommunikation bezüglich der Schmerzen eingeschränkt. Kinder, Menschen mit geringen Sprachkenntnissen, psychisch Kranke und Menschen, die an einem Demenzsyndrom leiden, sind durch ihre mangelnden...

Artikel lesen

Fallbesprechung nach dem NDB-Modell

Herausfordernde Verhaltensweisen sind problematische Verhaltensweisen, die Pflegebedürftigen und Pflegenden Schwierigkeiten bereiten. Was als herausforderndes Verhalten gilt, ist von Fall zu Fall sehr unterschiedlich. Herausforderndes Verhalten ist in diesem Zusammenhang als „soziales Konstrukt“ zu betrachten. Mit diesem Verhalten wird häufig ein Bedürfnis signalisiert, das von einer inneren Überzeugung ausgeht oder auf eine Belastung zurückzuführen...

Artikel lesen

Depressionen bei älteren Menschen

Neben demenziellen Erkrankungen gehören Depressionen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Alter. Eine Depression ist eine behandelbare Krankheit und hat nichts mit „schlechter Stimmung“ zu tun. Auch gehört sie nicht zu den Krankheiten, die „das Alter ebenso mit sich bringt“. Für Pflegekräfte gehört die Pflege und Betreuung depressiver Bewohner/Pflegekunden sicherlich zu den schwierigsten Pflegesituationen. Eine gedrückte...

Artikel lesen

Psychische Störungen und Psychopharmaka

Unter dem Begriff psychische Störungen werden ganz unterschiedliche Erkrankungen zusammengefasst. Dazu gehören z. B. Erkrankungen wie Alzheimer-Demenz, Alkohol-Missbrauch, Angststörungen, Manische Episoden oder Schizophrenie. Die Zahl der psychischen Erkrankungen nimmt nicht zuletzt durch die demografische Entwicklung, aber auch die Art und Weise, wie wir leben zu. Behandelt werden diese Erkrankungen in der Regel mit  Psychopharmaka. Dazu gehören eine sehr...

Artikel lesen

Medikamentengabe in der ambulanten Pflege

Pflegekräfte in der häuslichen Pflege sind häufig damit beauftragt, den Patienten die vom Arzt verordneten Medikamente zu verabreichen. Wenn die schriftliche Anordnung des Arztes vorliegt, die richtigen Medikamente vorhanden sind und der Patient bereit ist, seine Medikamente einzunehmen, stellt dies auch kein Problem dar. Doch jede Pflegekraft in der häuslichen Pflege weiß, dass dies häufig nicht der Fall ist. Manchmal ist es einfach so, dass Patienten nicht da...

Artikel lesen

Modelle der Kommunikation

Sich mit dem Thema Kommunikation auseinanderzusetzen, bedeutet, in die Grundlagen der menschlichen Verständigung einzutauchen. Es heißt, sich darüber Gedanken zu machen, wie Menschen sich gegenseitig ihre Absichten, ihre Gefühle und Gedanken mitteilen. Das ist zuallererst mit Worten möglich. Doch zusätzlich kommunizieren Menschen auch durch Gesten und Blicke, durch Körpersprache sowie durch ihr gesamtes Verhalten. Alles das umfasst der Begriff...

Artikel lesen

Chorea Huntington

Weltweit erkranken 5–10 von 100.000 Menschen an Chorea Huntington. Ursache der Erkrankung ist ein Gendefekt auf dem 4. Chromosom, der autosomal-dominant vererbt wird. Das heißt, dass bei dem Elternteil, welcher erkrankt ist, das defekte Chromosom 4 dominant ist. Der Gendefekt bewirkt ein Absterben von Neuronen in den Basalganglien, die Teil des extrapyramidalmotorischen Systems sind. Dieses hat die Aufgabe, unbewusste und automatisierte Bewegungen zu kontrollieren, wie z. B....

Artikel lesen

Einloggen