Suchen

8 Suchergebnisse für Annett Urban gefunden

Pflege nicht sicher gestellt - Patient verwahrlost

In der ambulanten Pflege kommt es immer wieder vor, dass Pflegende in häusliche Situationen geraten, in denen die Pflege nicht sichergestellt ist, weil z. B. Angehörige nicht die notwendigen Hilfestellungen geben, obwohl sie das Pflegegeld kassieren oder der Pflegebedürftige körperlich verwahrlost und/oder die Wohnung vermüllt ist. Dann muss eine Pflegekraft wissen, wie sie vorgehen kann, um den Pflegekunden zu schützen, und wie sie sich selbst absichern kann,...

Artikel lesen

Wenn der Pflegekunde verstirbt

Die meisten Pflegekunden, die in der Häuslichkeit von einem ambulanten Pflegedienst versorgt und gepflegt werden, sind krank, alt und gebrechlich. Daher kann es durchaus vorkommen, dass Pflegemitarbeiter einen Pflegekunden tot in seinem Haushalt auffinden. Häufig ist die Pflegekraft dann verunsichert, was sie in solch einem Fall unternehmen muss. Muss sie z. B. noch reanimieren, wer stellt den Tod fest, wenn kein Arzt zur Verfügung steht, wie überbringt man die...

Artikel lesen

Medikamentengabe in der ambulanten Pflege

Pflegekräfte in der häuslichen Pflege sind häufig damit beauftragt, den Patienten die vom Arzt verordneten Medikamente zu verabreichen. Wenn die schriftliche Anordnung des Arztes vorliegt, die richtigen Medikamente vorhanden sind und der Patient bereit ist, seine Medikamente einzunehmen, stellt dies auch kein Problem dar. Doch jede Pflegekraft in der häuslichen Pflege weiß, dass dies häufig nicht der Fall ist. Manchmal ist es einfach so, dass Patienten nicht da...

Artikel lesen

Unfall mit dem Dienstfahrzeug

Die Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes sind überwiegend mit einem Dienstfahrzeug unterwegs. Doch was ist, wenn es mit dem Dienstwagen zu einem Unfall kommt? Die meisten Unfälle sind zum Glück nur Blechschäden, doch auch solche Unfälle führen zu gravierenden Störungen des Tagestourenplanes. Zudem können Verkehrsunfälle mit dem Dienstfahrzeug auch mit viel Ärger verbunden sein, wenn es um die Schadensregulierung geht. Umso wichtiger...

Artikel lesen

Fehler bei der Medikamentengabe

Pflegekräfte in der häuslichen Pflege sind häufig damit beauftragt, den Patienten die vom Arzt verordneten Medikamente zu verabreichen. Wer hätte gedacht, dass es gerade bei der Gabe von Medikamenten häufig zu Fehlern kommt? Zwar macht jeder Mensch Fehler. Doch wenn einer Pflegekraft bei der Medikamentengabe ein Fehler unterläuft, kann dies, wenn sie den Fehler nicht erkennt oder es vor Scham oder aus Angst nicht zugibt, schlimme Folgen für den Patienten...

Artikel lesen

Dürfen Pflegekräfte Leistungen verweigern?

Es gibt viele Gründe, warum eine Pflegekraft in der ambulanten Pflege die Durchführung einer Leistung bei einem Pflegekunden ablehnt. Manche sind berechtigt, andere nicht. Häufigster Grund für eine verweigerte Leistung ist, dass das persönlicheVerhältnis zwischen Pflegekunden und Pflegekraft gestört ist und die Pflegekraft mit der Art des Patienten nicht zurechtkommt. Es kann aber auch sein, dass die Pflegekraft die verordnete Maßnahme nicht...

Artikel lesen

Wann haftet die Pflegekraft?

 „Wo gehobelt wird, da fallen Späne“, besagt ein Sprichwort. Setzt man dieses Sprichwort in die Arbeitswelt des ambulanten Dienstes um, könnte man sagen: Wo viel gearbeitet wird, kommt es auch schon einmal zu Schäden. Wenn eine Pfl egekraft einen Schaden während der Arbeit verursacht, versuchen einige Arbeitgeber, die Pfl egekraft an der Schadensregulierung zu beteiligen. In bestimmten Fällen ist dies sogar möglich. Worauf es hierbei...

Artikel lesen

Datenschutz – Praktische Beispiele

Auch wenn es schon seit 1970 Datenschutzgesetze gibt, erhebt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) seit 25. Mai 2018 den Umgang mit personenbezogenen Daten auf eine ganz andere Ebene. Bisher blieben häufig entstandene „Datenpannen“ ohne weitere Konsequenzen und wurden gerne unter den Teppich gekehrt. Ab sofort werden jedoch die zuständigen Aufsichtsbehörden genauer hinschauen und es drohen empfindliche Geldstrafen bei Verstößen. Zwar sind für...

Artikel lesen

Einloggen