Inkontinenzprodukte richtig einsetzen

Autor(en): Inga Abfalter

Als Pflegekraft kommt man in nahezu jedem Tätigkeitsbereich mit Harninkontinenz in Berührung: im Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen, in der häuslichen Versorgung. Ein alltägliches Problem, das jedoch recht stiefmütterlich behandelt wird. Gleichzeitig ein sehr privates Thema für Betroffene und Zugehörige, häufig verbunden mit Unsicherheit und Überforderung. Harninkontinenz kann zwar in allen Altersstufen auftreten, statistisch gesehen betrifft es jedoch überwiegend Frauen und ältere Menschen beiderlei Geschlechts. (1) Trotz des Expertenstandards zur Förderung der Harnkontinenz in der Pflege als Grundlage fällt es vielen Pflegenden schwer, das geeignete Hilfsmittel festzulegen. Auch komplementäre Maßnahmen werden in ihrer Wirkung unterschätzt. Häufig scheitert es am mangelnden oder falschen Material, zu wenig Personal oder undurchsichtigen Beschaffungswegen. Wann wird welches Hilfsmittel eingesetzt? Was und wie viel steht einem Versicherungsnehmer wirklich zu? Und was für eine Rolle spielt eigentlich die Hautpflege?

Ausgabe 2, 2019 Artikel lesen

Altenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsprogramm für Pflegefachkräfte und Pflegehelfer aus ambulanten und stationären Altenpflegeeinrichtungen. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

krankenpflege_small.png


 Abonnieren

Einloggen