Ausgabe 3, 2019

Altenpflege Akademie bietet moderne und erstklassige Fortbildung samt E-Learning-Einheiten für Pflegekräfte in der Altenpflege. Sie erhalten aktuelle und praktische Fortbildungseinheiten in einem hochwertigen Fachmagazin verbunden mit den Vorteilen des E-Learnings für die Altenpflege. Für jeden bestandenen Test erwerben Sie einen anerkannten Fortbildungspunkt und erhalten ein Fortbildungszertifikat. Damit bilden Sie sich auf bequeme und angenehme Art und Weise fort. Wann und wo Sie wollen. In dem Tempo, das Ihnen liegt. Zu Themen, die Sie interessieren. So bleiben in der Pflege auf dem neuesten Stand. Lesen Sie die Artikel aus unserer neuesten Ausgabe, die Sie interessieren und machen dann den Online-Test. Sie erhalten Ihr Fortbildungszertifikat sofort nach dem bestandenen Test.

In Deutschland leben zurzeit etwa 1,7 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen, Tendenz steigend. Die Erkrankung ist geprägt von verschiedensten Symptomen wie Vergesslichkeit, Depressionen, Persönlichkeitsveränderungen, Gereiztheit oder auch Orientierungslosigkeit. Im Zuge dieser Orientierungslosigkeit kommt es immer wieder zu Hinlauftendenzen. Krankheitsbedingt verlassen Demenzkranke immer wieder ihre Wohnungen oder die Pflegeeinrichtungen, in denen sie leben. Dies ist...

Weiterlesen

Eine Diarrhö (Durchfall) liegt vor, wenn mehrmals am Tag dünnflüssiger Stuhl in größeren Mengen vom Darm ausgeschieden wird. Die Stuhlabgabe kann akut oder chronisch verlaufen. Chronische Diarrhöen dauern länger als 4 Wochen an. Eine erhöhte Stuhlfrequenz kann durch Infektionen mit Krankheitserregern oder Toxinen hervorgerufen werden. Auch Medikamenten oder Lebensmittelunverträglichkeit und Allergien auf bestimmte Lebensmittel können...

Weiterlesen

Einrichtungen der stationären Altenhilfe werden ab Herbst 2019 in halbjährlichem Abstand interne Datenerfassungen zur Darstellung der Ergebnisqualität umsetzen. Dabei erheben (geschulte) Pflegefachkräfte für jeden Bewohner Daten zu 10 Indikatoren-Themen aus 3 Qualitätsbereichen. 4 der 6 Module des Begutachtungsinstrumentes sind eine Grundlage hierfür. Ergänzt werden sie durch weitere pflegefachlich relevante Aspekte des individuellen...

Weiterlesen

Die Herzinsuffizienz ist eine Krankheit, die gehäuft im Alter auftritt und viele Auslöser kennt: von der arteriellen Hypertonie über Herzrhythmusstörungen hin zur koronaren Herzkrankheit oder zum Myokardinfarkt. Betroffene sind in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt, schnell ermüdbar und leiden weiterhin unter Symptomen wie Atemnot, Pleuraergüsse oder häufiges Wasserlassen. Das plötzliche Auftreten eines Lungenödems stellt dabei die...

Weiterlesen

Der Nachtdienst im Krankenhaus sieht eine Vielzahl an Aufgaben für die Pflegenden vor. Diese Aufgaben werden nicht selten auf nur sehr wenigen Schultern verteilt und der Personalschlüssel in der Nacht ermöglicht oft keine patientenadäquate Versorgung. Nachtdienste bringen Gesundheitsrisiken für Pflegende und beeinflussen auch das Sozialleben. Pflegende können durch gesunden Schlaf, gute Ernährung oder eine ausreichende Aktivität ihre Gesundheit trotz...

Weiterlesen

Pflegekunden, die dauerhaft an Schmerzen leiden, sind in ihrer Lebensqualität extrem beeinträchtigt. Bei ihnen verschwinden Schmerzen nicht, sondern bleiben für Wochen, Monate, Jahre oder sie kommen in regelmäßigen Abständen wieder. Für diese Pflegekunden wird der Schmerz an sich zu einem eigenen Problem. Ärzte sprechen von einem chronischen Schmerz. Für chronische Schmerzen ist das Schmerzgedächtnis der Betroffenen...

Weiterlesen

Der pflegerische Alltag sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich stellt nicht nur Ansprüche an unser Fachwissen, sondern dieses auch immer wieder auf die Probe. Vor allem der Faktor Mensch ist eine unvorhersehbare Variable in der Behandlung und erfordert vor allem eines: Flexibilität. Sofern herausforderndes Verhalten von Patienten nicht in 1. Linie das Symptom ihrer Erkrankung ist wie bei der Demenz kommen Pflegekräfte oft in Situationen, in denen sie sich...

Weiterlesen

Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen ist mittlerweile die Basis vieler Anstrengungen zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit lebensverkürzenden, fortschreitenden Erkrankungen. Ihre Handlungsempfehlungen umfassen alle Bereiche des öffentlichen Lebens, indem sie Strukturen, die professionell mit den Thematiken konfrontiert sind, aber auch das Privatleben der Menschen zu beeinflussen versucht. Sie bezieht sich auf vorhandene Möglichkeiten der...

Weiterlesen

In Deutschland leben schätzungsweise 8.000–10.000 Menschen im Syndrom der reaktionslosen Wachheit (SRW). Sie befinden sich in einem Zustand, bei dem es trotz Wachheitsphasen mit geöffneten Augen keine bzw. kaum klinischen Hinweise auf Kontaktfähigkeit gibt. Es gibt unterschiedlichste Begrifflichkeiten, die diesen Bewusstseinszustand beschreiben. Diese Fortbildungseinheit klärt diese und bringt eine Ordnung in den Wirrwarr aus Begriffen. Verschiedene Ursachen...

Weiterlesen

Wird in Einrichtungen des Gesundheitswesens über Arbeitsschutz gesprochen, so gelangt sehr schnell das Thema „Nadelstichverletzungen“ in den Mittelpunkt des Interesses. In dieser Fortbildungseinheit werden einige der häufigsten Fragen zu „Nadelstichverletzungen“ beantwortet. Sind Nadelstichverletzungen noch ein ernstzunehmendes Thema in Einrichtungen des Gesundheitswesens oder ist das alles Panikmache? Startend bei der Begriffsklärung werden...

Weiterlesen

Was ist unangenehm und wird von Pflegekräften in Pflegeeinrichtungen oder auch Krankenhäusern in der Alltagsbewältigung der beruflichen Aufgaben als nahezu unwahrscheinlich oder nebensächlich abgelegt? Ein Feueralarm oder im Extremfall die Notwendigkeit einer Evakuierung! Der Gesetzgeber schreibt zwar entsprechende Notfallplanungen vor. Doch Hand aufs Herz, liebe Pflegende: Der dazugehörige Aktenordner oder die bunten Pläne liegen und hängen eher unbeachtet...

Weiterlesen
Ausgabe 3, 2019

Einloggen